Kunstverein Nördlingen

Herzlich willkommen beim kunstvereinnördlingen.

28.07.2016

Jahresgabe Nr. 14 des Kunstvereins Nördlingen

Heiner Hildebrand (geb. 1957)

Magnetbild, 2016, 31,5 x 31,5 x 1 cm (Platte)

MDF, lackierte Metallplatte, Holzfurnier auf Metallplättchen kaschiert, Magnete

Auf 70 Exemplare limitierte Auflage

Der Publikumspreisträger des Kunstpreises der Sparkasse Nördlingen im Jahr 2015, Heiner Hildebrand, hat dieses besondere Objekt mit den fünf magnetischen Elementen gestaltet. Die geometrischen Formen, es sind vier Dreiecke und ein Quadrat, werden von schön strukturierten Holzfurnieren kaschiert. Bildträger ist eine lackierte, auf Holz aufgezogene Metallplatte, die es entweder in Weiß oder in anthrazitfarben gibt. Mit dem quadratischen Bildgrund korrespondiert die ebenfalls quadratische Grundform der Metallelemente, aus der sie ausgeschnitten wurden. Die ursprüngliche Maserung lässt sich mit etwas Geschick wieder zu einem passenden Gesamtbild zusammengefügen.
Das Magnetbild lädt zum Spiel ein. Die kleinen gleichschenkligen Dreiecke sowie das große Quadrat lassen sich beliebig auf der Fläche verteilen und zu immer neuen Kombinationen verbinden oder auch einzeln über die Bildfläche verteilen. Diese wird zu einem interaktiven Raum, der frappierende Visualisierungen erlaubt. Ein wenig ist man an das Prinzip eines Tangrams erinnert. Erfindungsreichtum, Phantasie und Kreativität sind gefragt, genau das Richtige für eine exklusive Jahresgabe des Nördlinger Kunstvereins im Jahr seines 15jährigen Bestehens.

Heiner Hildebrand (geb. 1957 in Augsburg), lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Reimlingen bei Nördlingen. Als ausgebildeter Klavier- und Cembalobaumeister beherrscht er die unterschiedlichsten Handwerkstechniken. Präzision und ästhetischer Anspruch bestimmen auch seine unikaten Möbel, Objekte und künstlerischen Gestaltungen, die sich durch ein klares, reduziertes Design auszeichnen. Hildebrands Liebe gilt vor allem auch dem jeweiligen Material, dessen Besonderheiten und Schönheiten er herausstellt. Für die Jahresgabe des Kunstvereins wählte er zum Beispiel besondere Holzfurniere aus, die überwiegend aus der ehemaligen Gitarrenwerkstatt Joseph Drexel in der Nördlinger Altstadt stammen, die in der Deininger Straße angesiedelt war. Die Ausführung mit den Holzoberflächen ist auf die Auflage des Kunstvereins begrenzt. Eigentlich bietet Heiner Hildebrand sein multiples Magnetbild mit farbigen Metallmagneten in unterschiedlichen geometrischen Formen an.

www.hildebrand-unikate.de

Dr. Sabine Heilig, im Mai 2016