100 Jahre Bauhaus

31.10. bis 03.11.2019

Figuren aus dem Triadischen Ballett von Oskar Schlemmer, ausgestellt im Bauhaus-Museum Dessau

Der Kunstverein Nördlingen e. V. hatte für Mitglieder und Freunde eine viertägige Reise unter dem Thema „100 Jahre Bauhaus“ nach Dessau und Weimar organisiert. In beiden Städten wurden jeweils die neu eröffneten Bauhaus-Museen besucht, in Dessau außerdem die sogenannten „Meister-Häuser“, und in Weimar das ehemals Großherzogliche Museum, das 1869 errichtet wurde und seitdem als „Neues Museum“ bezeichnet wird. Es zeigt wesentliche Zeugnisse der frühen Moderne und der Anfangszeiten des Bauhauses. Auf dem Heimweg besuchte die Reisegruppe das Museum Georg Schäfer in Schweinfurt, das eine einzigartige Sammlung deutscher Malerei und Zeichenkunst von 1760 bis 1930 beherbergt.

Turin und das Piemont

21.05.2016 – 26.05.2016

Eine Reise zu historischen und zeitgenössischen Kunstplätzen

Programm zur großen Kunstfahrt des Kunstvereins Nördlingen e.V.
21. bis 26. Mai 2016

Samstag, 21. Mai 2016
Abfahrt am Nördlinger Busbahnhof (genaue Uhrzeit wird noch mitgeteilt)
Kulturstopp auf der Hinfahrt (in Planung)
Ankunft in Turin, Unterbringung im Hotel Pacific Fortino in Turin (www.pacifichotels.it)
Auf dieser Kunstfahrt werden wir begleitet von dem in Ulm geborenen Künstler Johannes Pfeiffer. Er hat im Kunstverein Nördlingen an der Ausstellung „connectings“ 2011 und an „versteckt-verschlüsselt“ 2015 teilgenommen. Pfeiffer lebt und arbeitet seit vielen Jahren in der Nähe von Turin in Lanzo Torinese. Auf dem Programm steht auch ein Atelierbesuch bei ihm. Anschließend wird er uns in seinem Garten mit selbstgebackener Pizza verwöhnen.

Vorläufige Programmplanung Sonntag bis Mittwoch:

In Turin:
Stadtführung in Turin.
Skulpturenrundgang mit Johannes Pfeiffer zu Werken in der Stadt von Mario Merz, Per Kirkeby, Toni Cragg, Guiseppe Penone u.a..
Zur Auswahl steht die Besichtigung folgender Museen:
GAM (Museo Galleria d’Arte Moderna), Museo Nazionale del Cinema in der Mole Antonelliana (Wahrzeichen der Stadt), Ägyptisches Museum, Pinacoteca Giovanni e Marella Agnelli (private Kunstsammlung mit Werken vom 18.-20.Jh.), Museo Nazionale dell’Automobile (Fiatmuseum).
Darüber hinaus gibt es einen Atelierbesuch bei den Turiner Künstlerinnen Matilde Domestico, Antonella Piro und Luisa Valentini. Alle drei stammen aus Turin. Sie setzen sich mit sozialen und kulturellen Problemen auseinander und haben sehr unterschiedliche Arbeitsansätze, was Material und Arbeitsweise angeht.
Auch hier im Atelier werden wir gemeinsam einen Imbiss mit italienischen Speisen zu uns nehmen. Weitere kulinarische Besonderheiten auf unserer Reise: Wir essen wie die Einheimischen und speisen auf einer Terrasse mitten in Turin. Ein Ausflug zu einer Weinprobe in ein piemontesisches Weingut steht vielleicht auch noch auf dem Programm, und, und, und … .

In der Umgebung von Turin:
Castello di Rivoli – Museo d’Arte Contemporeana (Museum und Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst)
Castello di Veneria – Große Barockanlage, seit 1997 Weltkulturerbe der UNESCO

Donnerstag, 26. Mai 2016 (Fronleichnam)
Rückreise nach Nördlingen
ggf. Kulturstopp auf der Rückfahrt (in Planung)
Das genaue Programm mit allen Details wird den Teilnehmern(innen) rechtzeitig zugeschickt.

Preise für Mitglieder/Zuschlag für Nichtmitglieder:
bei 45 teilnehmenden Personen (p.P. im DZ): 328,00 € (Nichtmitglieder zzgl. 35,00 €)
Einzelzimmerzuschlag: 155,00 €
Reiserücktrittsversicherung (pro Person) 10,50 € (im EZ 15,46 €)
Bettensteuer (wird im Hotel erhoben, p.P./Tag): 3,70 €

Im Preis enthalten sind:
Busfahrt, 5 x Übernachtung im ****Hotel Pacific Fortino in Turin, 5 x Frühstücksbuffet, Einreisegebühren für Turin, 200 km für Ausflüge an den Zwischentagen

Im Preis noch nicht enthalten sind die Eintritte und Führungsgebühren für alle Besichtigungsorte sowie die Kosten für die Verpflegung (außer Frühstück).
Eine Zusammenstellung dieser Gebühren wird noch vor Reisebeginn mitgeteilt.

Bitte melden Sie sich möglichst bald mit beiliegendem Anmeldeformular an.
Mitglieder werden bei der Anmeldung bevorzugt.
S. Heilig, 19. Dezember 2015

Download (PDF):

Sonderausstellung in der Stuttgarter Staatsgalerie: Turner, Monet, Twombly – Later Paintings

20.05.2012

Am Sonntag, 20. Mai 2012, geht es nach Stuttgart in die Staatsgalerie zur Sonderausstellung: Turner, Monet, Twombly – Later Paintings, „… eine großartige Ausstellung, eine Reise ins Licht, eine schwebende Welt“.
Nach der Mittagspause fahren wir weiter ins Museum Ritter nach Waldenbuch. Zu sehen ist die zeitgenössische Kunstsammlung von Marli Hoppe-Ritter. Sie versammelt eine Vielzahl künstlerischer Konzepte, die das Quadrat zum Ausgangspunkt oder Ziel haben. Wir besichtigen das Haus ebenfalls mit einer Führung.

Kunstfahrt nach Ingolstadt

29.05.2011

Kunstfahrt am Sonntag, den 29. Mai 2011 nach Ingolstadt

Die Fahrt geht zunächst ins Museum für Konkrete Kunst (aktuell Sonderausstellung Klaus Staudt) und anschließend nach einer Mittagspause ins Museum Alf Lechner (modernisierte Fabrikhalle), wo wir nach einer Führung weiter nach Obereichstätt fahren, um den dortigen Skulpturenpark des Künstlers zu besichtigen. Der 1925 geborene Stahlbildhauer zählt zu den renommiertesten deutschen Bildhauern und hat auf einem ehemaligen Eisenhüttengelände ideale Lebens- und Arbeitsbedingungen gefunden. Vor der beeindruckenden Kulisse eines Kalksteinmassivs hat er seine tonnenschweren Skulpturen in harmonischem Einklang mit der Natur arrangiert.

Ausflug nach Stuttgart: Kunstmuseum und Porsche-Museum

Wir besichtigen mit Führung das Kunstmuseum Stuttgart am Kleinen Schlossplatz.

Die Sonderausstellung „Eat Art – Vom Essen in der Kunst“ zeigt Essbares als künstlerisches Material mit Exponaten international bekannter Künstler wie Dieter Roth, Daniel Spoerri, Joseph Beuys und Roy Lichtenstein u.a.. Die existenziellen sowie sinnlichen Aspekte des Essens und Kochens sind dabei genauso Thema wie die Nahrungsaufnahme als Mittel der Identitätsstiftung sowie die Produktion, Verwertung und der Konsum von Lebensmitteln in einer globalisierten Gesellschaft, vor allem in den Werken der jüngeren Künstlerinnen und Künstler.

Des Weiteren besuchen wir das neue Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen.

Das von den Wiener Architekten Delugan Meissl Associated Architects gestaltete Gebäude, das seit Januar 2009 für das Publikum geöffnet ist, fällt durch seine faszinierende Architektur auf. Der dynamisch geformte, monolithische Baukörper wird von nur drei Betonkernen getragen und scheint über dem Boden und dem Erdgeschossniveau zu schweben.

Die museale Ausstellung im Innern präsentiert rund 80 Fahrzeuge und zahlreiche Kleinexponate. Neben weltberühmten Automobilikonen wie dem 356, 550, 911 oder 917 sind auch die technischen Hochleistungen aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts von Professor Ferdinand Porsche zu sehen. Daneben widmet sich die aktuelle Sonderausstellung dem Thema: „60 Jahre Porsche in Amerika“.

Mythos Ruhr begreifen – „Bilder entdecken“, das Ruhrgebiet – Kulturhauptstadt 2010

Vom 29. Oktober bis 1. November 2010 (Allerheiligen)
In dem vielseitigen Besichtigungsprogramm sind folgende Stationen mit Führungen enthalten:
Der Gasometer Oberhausen (u.a. Sternstunden-Wunder des Sonnensystems), das Museum MKM Küppersmühle in Duisburg (Sonderausstellung Walter Störer – Kraftfelder), der Landschaftspark Duisburg Nord (abendliche Fackelführung, Lichtinstallation Jonathan Spark), das Museum Folkwang in Essen (Sonderausstellung Die Impressionisten in Paris), das Weltkulturerbe Zeche Zollverein Essen (industriehistorische Führung u.a.).

Führung durch die Carbon-Werke in Wallerstein

Am Dienstagabend, 2. März 2010, um 19 Uhr (!!! um 2 Wochen verschoben auf Dienstag 16.03. !!!), haben wir Gelegenheit, die Carbon-Werke in Wallerstein (Weißgerber GmbH & Co. KG) zu besichtigen. Dort entsteht gerade für den Münchner Effnerplatz eine sehr große Freiplastik, die wir uns anschauen wollen.
Wer daran teilnehmen möchte, bitte ich ebenfalls um kurze Nachricht. Treffpunkt ist kurz vor 19 Uhr in Wallerstein, Albert-Einstein-Straße 2-4, beim Eingang.

Expressionismus – Kunstfahrt an die oberbayrischen Seen

Samstag, 3. Oktober 2009

8.00 Uhr Abfahrt mit dem Bus auf der Kaiserwiese
unterwegs Besichtigungspause

gegen 12.00 Uhr Möglichkeit zum gemeinsamen Essen in Murnau am Staffelsee

14.00 – 18.00 Uhr kunsthistorischer Rundgang „Auf den Spuren des Blauen Reiter“ in Murnau mit Besichtigung des Schlossmuseums und des Münter Hauses

Weiterfahrt zum Hotel „Alpenblick“ in Ohlstadt

19.30 Uhr gemeinsames Abendessen im Restaurant des Hotels und gemütlicher Ausklang des Abends

Sonntag, 4. Oktober 2009
Nach dem Frühstück Fahrt nach Kochel am See

10.00 Uhr Besichtigung mit Führung im Franz-Marc-Museum

gegen 12.30 Uhr Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen in Iffeldorf-Penzig

Weiterfahrt an den Starnberger See

15.00 Uhr Besichtigung mit Führung im Buchheim-Museum

17.00 Uhr Abfahrt nach Nördlingen

gegen 19.30 Uhr Ankunft in Nördlingen, Parkplatz Kaiserwiese

Die tschechische Metropole Olomouc – 500 Jahre Stadtentwicklung im Spannungsfeld europäischer Geschichte

Eine viertägige Kunstreise in die nach Prag zweitbedeutendeste kulturhistorische Stadt Tschechiens, die 2000 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Fahrt nach Olomouc (Olmütz), die neue Partnerstadt von Nördlingen vom 21. bis 24. Mai 2009

Preis: 240,00 € pro Person (bei 25 Personen im DZ, 210,00 € bei 35 Pers. im DZ)

Leistungen:

Fahrt im modernen Luxusreisebus mit WC, Schlafsessel, TV usw.

3 x Übernachtung im ***Sterne Hotel Flora in Olomouc inklusive Frühstück (Hallenbad, Sauna…)

Kosten für Führungen und Eintritte (wie im Programm angegeben)

Einzelzimmerzuschlag 30 € pro Person und Aufenthalt

Reiserücktrittversicherung

Nicht im Preis enthalten:

Verpflegung (außer Frühstück)

Nördlingen, den 7. Februar 2009

Verbindliche Anmeldung

zur Busfahrt des Kunstvereins Nördlingen nach Olomouc (Tschechien) vom 21. bis 24. Mai 2009 (Leistungen wie im Brief vom 7. Februar 2009 beschrieben)

Programm:

Donnerstag, 21. Mai 2009 (Christi Himmelfahrt):

6.00 Uhr: Abfahrt von Nördlingen, Kiosk Kaiserwiese

Fahrt mit Pausen, ggf. Halt in Brno (Brünn, kl. Stadtrundgang), Ankunft im Hotel, gemeinsames Abendessen im Hotel Flora

Freitag, 22. Mai 2009

Vormittags: Empfang bei der Stadt Olomouc

12.30 Uhr: mehrstündige Stadtbesichtigung mit Jiri Blaschek

(Universität, Diözesanmuseum, Dom)

Abends: ggf. Konzert- oder Theaterbesuch (nicht im Preis enthalten)

Samstag, 23. Mai 2009

Besuch der spätgotischen St. Moritzkirche und Vorführung der historischen Orgel aus dem Jahr 1745 durch Herrn Schindler

Besuch der Ausstellung Nördlinger Künstler in der Galerie Caesar

Námest’ na Hané: Schlossbesichtigung und Besichtigung der Künstlerfresken

Abends: geplantes Treffen mit Künstlern aus Olomouc, gemeinsames Beisammensein

Sonntag, 24. Mai 2009

Rückfahrt nach Nördlingen
Rückkehr gegen 19.00 Uhr

Kunstfahrt nach Nürnberg

Zuvor steht aktuell noch am 7. März 2009 die Kunstfahrt nach Nürnberg an, zu der Sie sich (und auch Gäste) noch bis spätestens 28. Februar 2009 anmelden können.

Programm Nürnberg am 7.März 2009:

  • 9.30 Uhr Abfahrt Nördlingen, Kaiserwiese
  • vormittags: Besuch einer Aufführung des Marionettentheaters Wassertrüdingen
  • Weiterfahrt nach Nürnberg und dort Möglichkeit des Mittagessens (nicht im Preis enthalten)
  • 14.30 Uhr Besichtigung des Neuen Museums, Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg mit Führung zur Architektur des Hauses und durch die ständige Sammlung
  • 18.00 Uhr gemeinsames Abendessen in der Forstquell-Brauerei in Fürnheim bei Wassertrüdingen (nicht im Preis enthalten).
  • Ca. 22.00 Uhr Ankunft Nördlingen, Kaiserwiese

Die Kosten der Busfahrt nach Nürnberg betragen 35,00 € pro Person inklusive Theateraufführung, Museumsführung und -eintritt.

Kunstfahrt Architekturland Vorarlberg – Zeitgenössische Baukunst in Österreich

Ziele dieser Kunstreise sind nicht nur die moderne Architektur, sondern auch Orte zeitgenössischer Bildender Kunst

Kunstverein Nördlingen e.V.

in Zusammenarbeit mit Moser + Ziegelbauer, Architektur und Städtebau GmbH, Nördlingen

Einladung zur Kunstfahrt Architekturland Vorarlberg – Zeitgenössische Baukunst in Österreich

Vom 3. bis 5. Oktober 2008

Ziele dieser Kunstreise sind nicht nur die moderne Architektur, sondern auch Orte zeitgenössischer Bildender Kunst wie das Kunsthaus in Bregenz. Weiterhin wird Zeit für einen Stadtbummel und zur freien Verfügung sein.

Das Hotel „Weißes Kreuz“ befindet sich in Feldkirch (www.weisses-kreuz.at).

Für die Ausflüge vor Ort steht uns der Bus zur Verfügung.

Abfahrt: Freitag, 3. Oktober 2008, 9.00 Uhr (Nördlingen, Parkplatz Kaiserwiese) Rückkehr: Sonntag, 5. Oktober 2008, gegen 18.00 Uhr


Folgende Leistungen sind im Preis enthalten:

Zwei Übernachtungen/Frühstück/zwei Abendessen

Busfahrt von Nördlingen/hin und zurück

Preis für Mitglieder im DZ pro Person: 155,00 € (ab 20 Personen)

Einzelzimmerzuschlag ca. 30-50 €

Nichtmitglieder pro Person zzgl. 30,00 €

Im Preis nicht enthalten sind die Eintrittsgelder (Museen) sowie die Kosten für die Architekturführung.

Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall – Exklusive Führung Tagesausflug des Kunstvereins Nördlingen

Nur noch bis Sonntag, 17. Februar, ist in der Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall die Ausstellung mit Werken des bedeutenden spanischen Bildhauers Eduardo Chillida zusehen. Der Nördlinger Kunstverein bietet kurzentschlossenen Mitgliedern und Kunstinteressierten die Möglichkeit einer organisierten Führung an. Diese wird exklusiv für den Kunstverein durch den Ausstellungsmacher, Lun Tuchnowski an diesem letzten Öffnungstag durchgeführt. Zugleich gibt die Kunstfahrt die Gelegenheit, die aktuelle Ausstellung im Museum Würth in Künzelsau, zu besichtigen, die dem französischen Künstler Francois Morellet gewidmet ist.

Kunstfahrt nach Ulm „Moderne Architektur in alter Stadt“

Am Samstag, den 5. Mai 2007 fahren wir nach Ulm.

Doch diesmal steht nicht die zeitgenössische Bildende Kunst, sondern die zeitgenössische Architektur auf dem Programm: „Neue Architektur in alter Stadt“.
Unter diesem Titel wird uns der Baubürgermeister von Ulm, Alexander Wetzig, u.a. durch Ulm’s „Neue Mitte“ führen. Er wird uns im Rathaus empfangen und im großen Sitzungssaal eine kurze Einführung zum Thema geben. Danach werden ausgewählte Objekte in der Ulmer Innenstadt wie die Bibliothek (Böhm Architekten, Köln), das Stadthaus am Münster (Richard Meier & Partner, New York), und Kaufhaus, Sparkasse, Museum (Stephan Braunfels Architekten) bei einem Rundgang besichtigt.
Gegen Mittag gibt es die Gelegenheit zum gemeinsamen Mittagessen. Es bleibt bis zur Rückfahrt nach Nördlingen auch noch Zeit zur freien Verfügung!
Diese besondere Führung wird von den Nördlinger Architekten Moser + Ziegelbauer speziell für den Kunstverein Nördlingen organisiert. Ganz herzlichen Dank dafür!

Kunstfahrt nach Ulm „Moderne Architektur in alter Stadt“

Samstag, 5. Mai 2007
Abfahrt 9.00 Uhr, Kaiserwiese, Nördlingen, Kiosk
Rückkehr 18.00 Uhr ebenfalls auf der Kaiserwiese
Preis für Busfahrt 16,00 € pro Person/bei 25 Teilnehmern
Kinder erhalten eine Ermäßigung

Anmeldeschluss für diese Fahrt ist Mittwoch, der 2. Mai 2007!

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Kunstfahrt zur Ausstellung Fernando Botero in der Kunsthalle Würth

Am Sonntag, den 19. Februar 2006, fährt der Kunstverein Nördlingen nach Schwäbisch Hall in die Kunsthalle Würth zur Retrospektive eines der bekanntesten lateinamerikanischen Künstlers, Fernando Botero (geboren 1932). Die für sein Schaffen typischen Figuren sind von praller, barocker Körperlichkeit. Selbst Boteros Stillleben mit riesigen Früchten wirken provozierend, wenngleich auf den ersten Blick heiter und voll Lebensfreude. Dass sein Werk auch politisch motiviert ist, ist weniger bekannt. Dies zeigt sich vor allem in den Porträts der Mitglieder der damaligen kolumbianischen Militärjunta.

Auf dem Programm der Kunstfahrt steht neben dieser Besichtigung auch die Ausstellung des Berliner Bildhauers Bernhard Heiliger (1915-1995), die im Museum Würth in Künzelsau gezeigt wird. Heiliger begründete zusammen mit Hans Uhlmann und Karl Hartung den internationalen Ruf der deutschen Bildhauerkunst nach 1945. Mit seinem Schaffen repräsentiert er auch die Geschichte der jungen Bundesrepublik Deutschland. Die Ausstellung war zuvor im Martin-Gropius-Bau in Berlin zu sehen.

Zur geführten Besichtigung beider Ausstellungen sind nicht nur Mitglieder des Vereins herzlich eingeladen, sondern auch Gäste willkommen. Die Abfahrt mit dem Bus ist um 9 Uhr am Nördlinger Brettermarkt. Die Rückkehr wird voraussichtlich gegen 19 Uhr sein. Der Fahrpreis für die Busfahrt inclusive Führungen und Eintritt beträgt pro Person 23,00 EUR.